Wechselstube

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wechselstube (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wechselstube die Wechselstuben
Genitiv der Wechselstube der Wechselstuben
Dativ der Wechselstube den Wechselstuben
Akkusativ die Wechselstube die Wechselstuben

Worttrennung:

Wech·sel·stu·be, Plural: Wech·sel·stu·ben

Aussprache:

IPA: [ˈvɛksl̩ˌʃtuːbə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Einrichtung/Institution, bei der man Geld in eine andere Währung wechseln kann

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs wechseln und Stube

Beispiele:

[1] „Auch in den entlegensten Vororten wurden diese Wechselstuben in den Weg gestellt.“[1]
[1] „Den Leiter dieser Wechselstube bekam er wenig zu sehen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wechselstube
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wechselstube
[*] canoo.net „Wechselstube
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWechselstube
[1] The Free Dictionary „Wechselstube
[1] Duden online „Wechselstube

Quellen:

  1. Egon Erwin Kisch: Die Verarmung und Bereicherung der Berliner Straßen. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 51-54, Zitat Seite 53. Datiert 1923.
  2. Hans Herbert Grimm: Schlump. Roman. 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04609-0, Seite 253. Erstauflage 1928.