Wechselspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wechselspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Wechselspiel

die Wechselspiele

Genitiv des Wechselspieles
des Wechselspiels

der Wechselspiele

Dativ dem Wechselspiel
dem Wechselspiele

den Wechselspielen

Akkusativ das Wechselspiel

die Wechselspiele

[1] Wechselspiel zwischen Wolken und Hügeln

Worttrennung:
Wech·sel·spiel, Plural: Wech·sel·spie·le

Aussprache:
IPA: [ˈvɛksl̩ˌʃpiːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] mehrfacher Wechsel zwischen zwei oder mehr Möglichkeiten

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs wechseln und dem Substantiv Spiel

Beispiele:
[1] In Verhandlungen ist das Ergebnis, was im Wechselspiel von Geben und Nehmen möglich war.
[1] „Gerade das Wechselspiel von Wandelbarkeit und Beharrungsvermögen der Bedeutungsfiguren macht sie zu einem so spannenden Objekt der Beobachtung.“[1]
[1] Das Jazzfest Berlin wird 50. Zum Jubiläum verabschiedet sich Festivalchef Bert Noglik, der das Festival seit 2012 geleitet hat. Dieses Jahr gibt es ein spannendes Wechselspiel zwischen Tradition und Avantgarde.[2]
[1] Gemeinsam ist den ineinander verflochtenen Geschichten auch, genau wie in der Romanvorlage, dass sie alle um das Wechselspiel von Realität und Fiktion kreisen.[3]
[1] Anfang der 1960er-Jahre erlebt der pubertierende Émile zu Hause ein Wechselspiel aus Zuckerbrot und Peitsche. Mal ist er Opfer seines erziehungswütigen Vaters, mal sein Kumpan im Untergrundkampf für ein französisches Algerien.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wechselspiel
[*] canoonet „Wechselspiel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWechselspiel
[1] The Free Dictionary „Wechselspiel
[1] Duden online „Wechselspiel

Quellen:

  1. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 12.
  2. Silke Wünsch: Musik - Noglik: Ich gehe mit einem guten Gefühl. In: Deutsche Welle. 28. Oktober 2014 (URL, abgerufen am 28. Dezember 2017).
  3. Ilka Lorenzen: Wechselspiel von Realität und Fiktion - Daniel Kehlmanns Episodenroman "Ruhm" wurde verfilmt. In: Deutschlandradio. 25. März 2012 (Deutschlandradio Kultur/Berlin, URL, abgerufen am 28. Dezember 2017).
  4. Christoph Vormweg: Sorj Chalandon: "Mein fremder Vater" - Schlüsselroman über väterlichen Terror. In: Deutschlandradio. 3. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 28. Dezember 2017).
  5. Oxford Learner's Dictionary „interplay“
  6. PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „interplay