Wasseruhr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wasseruhr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wasseruhr die Wasseruhren
Genitiv der Wasseruhr der Wasseruhren
Dativ der Wasseruhr den Wasseruhren
Akkusativ die Wasseruhr die Wasseruhren
[1] Wasseruhr

Worttrennung:

Was·ser·uhr, Plural: Was·ser·uh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐˌʔuːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wasseruhr (Info)

Bedeutungen:

[1] Messinstrument für den Wasserverbrauch
[2] Uhr, bei der der Abfluss von Wasser als Zeitmesser dient

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wasser und Uhr

Synonyme:

[1] Wasserzähler
[2] Klepsydra

Gegenwörter:

[1] Gaszähler, Stromzähler

Oberbegriffe:

[1] Messinstrument, Durchflussmesser
[2] Uhr, Zeitmesser

Beispiele:

[1] Heute wird die Wasseruhr abgelesen.
[1] Mit Hilfe der Wasseruhr ermittelt der Versorger den Verbrauch und kann danach eine Rechnung stellen.
[2] „Etwas später waren nur die dumpfen Töne der Wasseruhr vernehmbar.“[1]
[2] „Sie zeigte auf die neben dem Bett stehende Wasseruhr.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wasserzähler
[2] Wikipedia-Artikel „Wasseruhr
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wasseruhr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Wasseruhr
[1] The Free Dictionary „Wasseruhr
[1, 2] Duden online „Wasseruhr
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWasseruhr

Quellen:

  1. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 4, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 240. Chinesisches Original 1755.
  2. Li Yü: Jou Pu Tuan (Andachtsmatten aus Fleisch). Ein erotischer Roman aus der Ming-Zeit. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1979 (übersetzt von Franz Kuhn), ISBN 3-596-22451-9, Seite 293. Chinesisches Original 1634.