Wasserland

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wasserland (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Wasserland

die Wasserländer

Genitiv des Wasserlands
des Wasserlandes

der Wasserländer

Dativ dem Wasserland
dem Wasserlande

den Wasserländern

Akkusativ das Wasserland

die Wasserländer

Worttrennung:

Was·ser·land, Plural: Was·ser·län·der

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐlant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wasserland (Info)

Bedeutungen:

[1] ein von Wasser, von Gewässern, wie Flüssen, Sümpfen und Seen, geprägtes Land

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wasser und Land

Synonyme:

[1] Wasserlandschaft

Gegenwörter:

[1] Trockengebiet, Halbwüste, Wüste

Oberbegriffe:

[1] Feuchtgebiet, Gebiet, Landschaft, Land

Unterbegriffe:

[1] Flussland, Sumpfland, Seenland, Flusslandschaft, Sumpflandschaft, Seenlandschaft

Beispiele:

[1] „Ist Achaja das Wasserland, so ist begreiflich, warum Penelope obigen Grund zu dem Gewebe angibt.“[1]
[1] „Und das Glück wendete sich ab, von den Menschen am Wasserland und ihr Felsen erstrahlte nicht mehr in der unbeschwerten Helle, die sie kannten.“[2]
[1] Das Saarland kann man nicht gerade als Wasserland bezeichnen.

Wortbildungen:

[1] Wasserländer, wasserländisch, Wasserlandschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wasserland
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWasserland

Quellen: