Wahlheimat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wahlheimat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Wahlheimat

die Wahlheimaten

Genitiv der Wahlheimat

der Wahlheimaten

Dativ der Wahlheimat

den Wahlheimaten

Akkusativ die Wahlheimat

die Wahlheimaten

Worttrennung:

Wahl·hei·mat, Plural: Wahl·hei·ma·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaːlˌhaɪ̯maːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wahlheimat (Info)

Bedeutungen:

[1] Ort, den sich jemand als neue Heimat ausgewählt hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus Wahl und Heimat

Oberbegriffe:

[1] Heimat

Beispiele:

[1] „Nach dem Fall der Mauer kehrte Loest schnell in seine Wahlheimat Leipzig zurück - und mischte sich in der Stadt immer wieder in aktuelle Diskussionen ein.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wahlheimat
[1] canoonet „Wahlheimat
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWahlheimat
[1] The Free Dictionary „Wahlheimat
[1] Duden online „Wahlheimat
[1] wissen.de – Wörterbuch „Wahlheimat
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wahlheimat

Quellen:

  1. Autor der deutsch-deutschen Geschichte: Schriftsteller Erich Loest ist tot. In: Spiegel Online. 13. September 2013, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 21. September 2013).