Volumenstrom

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volumenstrom (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Volumenstrom die Volumenströme
Genitiv des Volumenstromes
des Volumenstroms
der Volumenströme
Dativ dem Volumenstrom
dem Volumenstrome
den Volumenströmen
Akkusativ den Volumenstrom die Volumenströme

Worttrennung:

Vo·lu·men·strom, Plural: Vo·lu·men·strö·me

Aussprache:

IPA: [voˈluːmənˌʃtʀoːm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Volumen eines Mediums (fest, flüssig, gasförmig), das sich in einer Zeiteinheit durch einen Querschnitt bewegt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Volumen und Strom

Sinnverwandte Wörter:

[1] Luftstrom, Massenstrom

Unterbegriffe:

[1] Abluftvolumenstrom, Außenluftvolumenstrom, Luftvolumenstrom, Lüftungsvolumenstrom, Zuluftvolumenstrom

Beispiele:

[1] „Die Kontinuitätsgleichung für den Volumenstrom besagt, dass ein Volumenstrom in einer Leitung immer konstant ist. Dies ändert sich auch nicht, wenn sich der Querschnitt der Leitung verändert.“[1]
[1] „Mit Hilfe der Reynolds-Zahl Re, eine der wichtigsten strömungsmechanischen Kenngrößen, können wir bei gegebenem Volumenstrom feststellen, ob die Rohrströmung laminar oder turbulent ist.“[2]
[1] „Der Volumenstrom ist ein pro Zeiteinheit fließendes Volumen. Übliche Masseinheit ist m³/h.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

geregelter, konstanter, variabler Volumenstrom

Wortbildungen:

[1] Volumenstromregler, Volumenstromwächter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Volumenstrom
[1] canoo.net „Volumenstrom
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolumenstrom

Quellen:

  1. Kontinuitätsgleichung & Volumenstrom Maschinenbau-Wissen.de, abgerufen am 07. Juli 2013
  2. Messung von Volumen- und Massenstrom PDF, Uni-Siegen, abgerufen am 07. Juli 2013
  3. Volumenstrom Internetlexikon, abgerufen am 09. Juli 2013