Volkskunde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Volkskunde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Volkskunde

Genitiv der Volkskunde

Dativ der Volkskunde

Akkusativ die Volkskunde

Worttrennung:
Volks·kun·de, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈfɔlksˌkʊndə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Wissenschaft, die sich mit der menschlichen Alltagskultur beschäftigt.

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Volk und Kunde mit einem Fugen-s

Synonyme:
[1] Kulturanthropologie

Oberbegriffe:
[1] Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft

Beispiele:
[1] „In der Zeit des Nationalsozialismus wurde eine rassistisch und volkserzieherische Volkskunde, die ihren Anspruch auf Wissenschaftlichkeit völlig verlor, zur dominierenden Lehre.“[1]
[1] „Hier müssen Religionswissenschaft und Volkskunde die Antwort liefern.“[2]

Wortbildungen:
Volkskundler, volkskundlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Volkskunde
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volkskunde
[1] canoonet „Volkskunde
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Volkskunde
[1] The Free Dictionary „Volkskunde
[1] Duden online „Volkskunde

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Volkskunde“ (Stabilversion)
  2. Gerhard Müller: Seit wann gibt es den Weihnachtsmann?. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2016, Seite 223-228, Zitat Seite 225.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Volksmunde