Vizegraf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vizegraf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Vizegraf die Vizegrafen
Genitiv des Vizegrafen der Vizegrafen
Dativ dem Vizegrafen den Vizegrafen
Akkusativ den Vizegrafen die Vizegrafen

Worttrennung:

Vi·ze·graf, Plural: Vi·ze·gra·fen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in Deutschland so nicht gebräuchlicher Adelstitel, der als Übersetzung eines Titels dient, der zwischen Baron und Graf angesiedelt ist

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Vize und Graf

Synonyme:

[1] Vicomte, Viscount, Visconte

Weibliche Wortformen:

[1] Vizegräfin

Oberbegriffe:

[1] Adelstitel

Beispiele:

[1] Der Vizegraf vertrat den Grafen ursprünglich in dessen Abwesenheit.
[1] „Viel eher darf man an Raimon-Roger denken; und daß er als Vizegraf von Burlatz, nicht von Carcassonne oder von Béziers, bezeichnet wird, erscheint uns dadurch erklärlich, daß er der Sohn der Azalais von Toulouse war, die wir aus der Trobadorgeschichte, und besonders aus der Biographie des Arnaut von Maruelh, als die Contessa de Burlatz kennen.“[1]

Wortbildungen:

Vizegrafschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Vizegraf
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vizegraf“.

Quellen:

  1. Carl Appel: Der Trobador Cadinet. Slatkine, Genève 1974, Seite 12 (Nachdruck, ursprünglich Halle 1920)