Verwirrung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verwirrung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verwirrung

die Verwirrungen

Genitiv der Verwirrung

der Verwirrungen

Dativ der Verwirrung

den Verwirrungen

Akkusativ die Verwirrung

die Verwirrungen

Worttrennung:

Ver·wir·rung , Plural: Ver·wir·run·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈvɪʀʊŋ]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪʀʊŋ

Bedeutungen:

[1] Mangel an Ordnung
[2] geistige Unklarheit

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung zum Stamm des Verbs verwirren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Chaos, Durcheinander
[2] Konfusion, Unklarheit

Unterbegriffe:

[1] Sprachenverwirrung
[1, 2] Begriffsverwirrung, Gefühlsverwirrung, Sprachverwirrung
[2] Geistesverwirrung, Sinnesverwirrung

Beispiele:

[1] Die Kundgebung endete in einer allgemeinen Verwirrung.
[1] „Anfangs herrschte Verwirrung. Später sangen sie, lachten und tanzten.“[2]
[2] Manche alten Menschen leiden unter geistiger Verwirrung.
[2] „Seine ehrliche Verwirrung ließ ihn beinahe liebenswert erscheinen, aber sie wußten ja alle, daß er unverbesserlich war und bei nächstbester Gelegenheit wieder genauso loslegen würde.“[3].
[2] „Eine Verwirrung befällt sie, von der sie oft, fast immer befallen wird, wenn sie durch die Enge des Raumes in die Nähe eines schönen Sterblichen geraten ist.“[4]
[2] „Die Gerüchte überschlugen sich, die Verwirrung war komplett.“[5]
[2] „Ich konnte ihre Verwirrung aber gut nachvollziehen.“[6]

Wortbildungen:

Verwirrungszustand

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Verwirrung
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verwirrung
[2] canoo.net „Verwirrung
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerwirrung
[1, 2] The Free Dictionary „Verwirrung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „verwirren“.
  2. Lizzie Doron: Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?. 6. Auflage. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-518-45769-6, Seite 106. Hebräisches Original 1998.
  3. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 68. Copyright des englischen Originals 1971.
  4. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 22.
  5. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 60. Französisches Original 2014.
  6. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 170.