Verstromung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verstromung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verstromung

die Verstromungen

Genitiv der Verstromung

der Verstromungen

Dativ der Verstromung

den Verstromungen

Akkusativ die Verstromung

die Verstromungen

Worttrennung:

Ver·stro·mung, Plural: Ver·stro·mun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃtʁoːmʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Energiewirtschaft: Umwandlung eines Energieträgers (beispielsweise Kohle oder Biomasse) in Elektrizität

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs verstromen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Unterbegriffe:

[1] Biogasverstromung, Biomasseverstromung, Braunkohleverstromung, Kohleverstromung

Beispiele:

[1] In Brandenburg möchte eine Bürgerinitiative das verträgliche Ende der Verstromung der Kohle herbeiführen.
[1] Die derzeitigen Einnahmen aus dem "Kohlepfennig" reichen nicht aus, um die Subventionierung der Verstromung deutscher Steinkohle zu decken.[1]
[1] „Ein wesentlicher Vorteil des Obusses gegenüber einer Umstellung auf Busse mit Verbrennungsmotor war - wie bei der Straßenbahn - die Energieversorgung aus der Verstromung heimischer Kohlevorkommen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] canoo.net „Verstromung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerstromung

Quellen:

  1. http://www.udo-leuschner.de/energie-chronik/930502.htm
  2. Eckehard Frenz, Rolf Präuner, Wolfgang R. Reimann: Die „Elektrisch“ an Rhein, Mosel und Lahn. Eine Zeitreise mit Straßenbahn und Obus in und um Koblenz. 1. durchgesehene und erweiterte Auflage. Buchhandlung Reuffel, Koblenz 2010, ISBN 978-3-9800158-8-2, Seite 235.