Verkäufersprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verkäufersprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Verkäufersprache die Verkäufersprachen
Genitiv der Verkäufersprache der Verkäufersprachen
Dativ der Verkäufersprache den Verkäufersprachen
Akkusativ die Verkäufersprache die Verkäufersprachen

Worttrennung:

Ver·käu·fer·spra·che, Plural: Ver·käu·fer·spra·chen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkɔɪ̯fɐˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verkäufersprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: diejenige Ebene der Fachsprache, die der Kommunikation mit Interessierten/Kunden, nicht zum Betrieb gehörenden Personen dient

Herkunft:

Determinativkompositum aus Verkäufer und Sprache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Außensprache, Verkaufssprache

Gegenwörter:

[1] Betriebssprache, Produktionssprache, Theoriesprache, Verkaufssprache, Verteilersprache, Werkstattsprache, Wissenschaftssprache

Oberbegriffe:

[1] Fachsprache

Beispiele:

[1] „Hans Ischreyt hat - ohne dies im einzelnen zu untersuchen - eine Stufung der Fachsprache vorgeschlagen: er unterscheidet eine wissenschaftliche Sprache von der Werkstattsprache und der Verkäufersprache.[1]
[1] „Der Begriff Verkäufersprache rührt aus der Konzentration der Fachsprachforschung auf die technischen Fachsprachen her.“[2]
[1] „Der Verkäufer und der Kunde sprechen in der sogenannten Verkäufersprache (Ischreyt).“[3]
[1] „R. Pelka unterscheidet grob mit H. Ischreyt drei Sprachschichten: Wissenschaftssprache, Verkäufersprache und Betriebssprache (bei Ischreyt ›Werkstattsprache‹).“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1]

Quellen:

  1. Hermann Bausinger: Deutsch für Deutsche. Dialekte, Sprachbarrieren, Sondersprachen. Aktualisierte Neuausgabe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1984, S. 73f. ISBN 3-596-26491-X. Kursiv gedruckt: Stufung, wissenschaftliche Sprache, Werkstattsprache und Verkäufersprache.
  2. Kirsten Nabrings: Sprachliche Varietäten. Narr, Tübingen 1981, Seite 157. ISBN 3-87808-147-2.
  3. L.Drozd, W. Seibicke: Deutsche Fach- und Wissenschaftssprache. Bestandsaufnahme - Theorie - Geschichte. Brandstetter, Wiesbaden 1973, Seite 51. ISBN 3-87097-058-8.
  4. Hans-Rüdiger Fluck: Fachsprachen. Francke, München 1976, Seite 64. ISBN 3-7720-1159-4.