Verfassungsgerichtshof

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verfassungsgerichtshof (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Verfassungsgerichtshof die Verfassungsgerichtshöfe
Genitiv des Verfassungsgerichtshofs
des Verfassungsgerichtshofes
der Verfassungsgerichtshöfe
Dativ dem Verfassungsgerichtshof
dem Verfassungsgerichtshofe
den Verfassungsgerichtshöfen
Akkusativ den Verfassungsgerichtshof die Verfassungsgerichtshöfe

Worttrennung:

Ver·fas·sungs·ge·richts·hof, Plural: Ver·fas·sungs·ge·richts·hö·fe

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfasʊŋsɡəˌʁɪçt͡shoːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verfassungsgerichtshof (Info)

Bedeutungen:

[1] Gericht, das die Vereinbarkeit von Hoheitsakten mit der Verfassung überprüfen kann

Abkürzungen:

[1] VfGH

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Verfassung und Gerichtshof mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Verfassungsgericht

Oberbegriffe:

[1] Gericht

Beispiele:

[1] Die Klage wurde beim Verfassungsgerichtshof eingebracht.
[1] „Damals reagierte Peter Zanoni, Eigentümer der Concord Card Casinos und größter privater Poker-Anbieter, gelassen. Hatte er doch zuvor mit dem Gang zum Verfassungsgerichtshof (VfGH) – und der Entscheidung des Höchstgerichts in seinem Sinn – die Ausschreibung von drei Poker-Lizenzen erst erwirkt.“[1]

Wortbildungen:

Verfassungsgerichtshofgesetz, Verfassungsgerichtshofurteil

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Verfassungsgerichtshof“, Seite 1122.
[1] Wikipedia-Artikel „Verfassungsgerichtshof
[1] Duden online „Verfassungsgerichtshof
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verfassungsgerichtshof
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerfassungsgerichtshof

Quellen: