Vereinigungsfreiheit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigungsfreiheit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Vereinigungsfreiheit die Vereinigungsfreiheiten
Genitiv der Vereinigungsfreiheit der Vereinigungsfreiheiten
Dativ der Vereinigungsfreiheit den Vereinigungsfreiheiten
Akkusativ die Vereinigungsfreiheit die Vereinigungsfreiheiten

Worttrennung:

Ver·ei·ni·gungs·frei·heit, Plural: Ver·ei·ni·gungs·frei·hei·ten

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔaɪ̯nɪɡʊŋsˌfʀaɪ̯haɪ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist Singular: (Grund-)Recht, welches erlaubt, dass jedermann jederzeit einem Verein oder einer Gesellschaft austreten, beitreten oder fernbleiben kann

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Vereinigung und Freiheit sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Freiheit

Beispiele:

[1] „Zar Nikolaus II. gewährte mit dem Oktobermanifest Grundrechte für alle russischen Bürger (Unverletzlichkeit der Person, Gewissens-, Rede-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit) und versprach darin grundsätzlich das allgemeine Wahlrecht sowie die Übertragung der gesamten Gesetzgebung auf das Parlament (Duma).“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (das) Recht auf Vereinigungsfreiheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Vereinigungsfreiheit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vereinigungsfreiheit
[*] canoo.net „Vereinigungsfreiheit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVereinigungsfreiheit
[1] Duden online „Vereinigungsfreiheit
[1] wissen.de – Lexikon „Vereinigungsfreiheit
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Vereinigungsfreiheit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Vereinigungsfreiheit

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Oktobermanifest