Verbpartikel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verbpartikel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verbpartikel

die Verbpartikeln

Genitiv der Verbpartikel

der Verbpartikeln

Dativ der Verbpartikel

den Verbpartikeln

Akkusativ die Verbpartikel

die Verbpartikeln

Worttrennung:

Verb·par·ti·kel, Plural: Verb·par·ti·keln

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁppaʁˌtiːkl̩], [ˈvɛʁppaʁˌtɪkl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik/Grammatik: erster abtrennbarer Wortteil eines Verbs, der (zum Beispiel im Hauptsatz) getrennt vom Verbstamm im Satz steht

Herkunft:

Determinativkompositum aus Verb und Partikel

Synonyme:

[1] Präverb, Verbzusatz

Oberbegriffe:

[1] Partikel

Beispiele:

[1] „Präfixe und Verbpartikeln lassen sich als Bestandteile von Stämmen in der Regel identifizieren, Suffixe aber durchaus nicht immer.“[1]
[1] „Präfixe und Partikeln: Wegen der oft ähnlichen syntaktisch-semantischen Funktion werden zu den Präfixen oft auch die trennbaren Verbpartikeln […] gerechnet, die auch Paraverbien/Praeverbien/präfixartige Bestimmungsglieder/Präfixoide/Verbzusätze genannt werden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verbpartikel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerbpartikel

Quellen:

  1. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 88.
  2. Peter von Polenz: Wortbildung. In: Lexikon der germanistischen Linguistik. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. v. Hans Peter Althaus, Helmut Henne, Herbert Ernst Wiegand. Niemeyer, Tübingen 1980, Seite 169-180, Zitat Seite 173. ISBN 3-484-10389-2. Abkürzungen aufgelöst.