Vegetation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vegetation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Vegetation

die Vegetationen

Genitiv der Vegetation

der Vegetationen

Dativ der Vegetation

den Vegetationen

Akkusativ die Vegetation

die Vegetationen

Worttrennung:

Ve·ge·ta·ti·on, Plural: Ve·ge·ta·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [veɡetaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] die Gesamtheit der Pflanzen eines Gebiets
[2] (Medizin [insbesondere Kardiologie], fachsprachlich) ungewöhnlich vermehrtes Bakterienwachstum, z. B. an der Herzklappe bei einer Endokarditis (Entzündung der Herzinnenhaut)  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

Ableitung vom Stamm von vegetieren mit dem Ableitungsmorphem -ation[1]
im 17. Jahrhundert von mittellateinisch vegetatio → la „Wachstum“ entlehnt, das auf lateinisch vegetatio → la „Belebung, belebende Bewegung“ zurückgeht, Substantiv zum Verb vegetare → la „beleben“[2][3]

Synonyme:

[1] Flora, Pflanzenwelt, Pflanzenwuchs

Gegenwörter:

[1] Fauna, Tierwelt

Unterbegriffe:

[1] Mittelmeervegetation

Beispiele:

[1] Das Gebiet zeichnet sich durch eine vielfältige Vegetation aus.
[1] „Die Untersuchung von Holzkohle aus vorgeschichtlichen Feuerstellen erfaßt die Veränderungen der Vegetation ungefähr während der letzten 500000 Jahre – seit der Mensch nach Entdeckung des Feuers erste Feuerstellen anlegte.“[4]
[1] „Dann schloss sich die Vegetation wieder, der Wald verschluckte uns augenblicklich.“[5]
[1] „Hier ist keine Vegetation mehr.“[6]
[2] Beim Patienten X. lieferte das Röntgenbild heute einen eindeutigen Hinweis auf eine große Vegetation an der Mitralklappe; Verdacht auf infektiöse Endokarditis liegt nahe.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] üppige Vegetation, karge Vegetation

Wortbildungen:

vegetationslos, Vegetationszone

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Vegetation
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vegetation
[1] canoonet „Vegetation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVegetation
[1] The Free Dictionary „Vegetation

Quellen:

  1. canoo.net
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Barbar.
  3. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vegetation
  4. Autorengemeinschaft: Das große Buch des Allgemeinwissens Natur. Das Beste GmbH, Stuttgart 1996, ISBN 3-87070-613-9, Seite 446
  5. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 37.
  6. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 115. Norwegisches Original 1903.