Vakzine

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vakzine (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Vakzine die Vakzinen
Genitiv der Vakzine der Vakzinen
Dativ der Vakzine den Vakzinen
Akkusativ die Vakzine die Vakzinen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Vaccine

Nebenformen:

Vakzin

Worttrennung:

Vak·zi·ne, Plural: Vak·zi·nen

Aussprache:

IPA: [vakˈt͡siːnə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vakzine (Info)
Reime: -iːnə

Bedeutungen:

[1] Medizin: Impfstoff gegen Infektionskrankheiten, der aus abgestorbenen oder abgeschwächten, lebenden Krankheitserregern hergestellt wurde

Herkunft:

Das Wort bezeichnete ursprünglich die Kuhpockenlymphe,[1] aus der der Impfstoff zur Pockenschutzimpfung gewonnen wurde.[2] Daher auch die Bezeichnung, die auf lateinisches vaccinus → la ‚von Kühen stammend‘ zurückgeht, einer Ableitung zum Substantiv vacca → laKuh‘.[1][3]

Oberbegriffe:

[1] Impfstoff

Unterbegriffe:

[1] Grippevakzine

Beispiele:

[1] Die Vakzine bestand gewöhnlich aus einem Gemisch von Staphylokokken, Micrococcus catharrhalis, Pneumokokken, Streptokokken.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Vakzine entwickeln, erproben, herstellen, injizieren, testen, verabreichen, verwenden
[1] eine Einspritzung, Injektion von Vakzinen; die Behandlung mit Vakzinen

Wortfamilie:

Vakzination, vakzinieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vakzine
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Vakzine
[1] Duden online „Vakzine
[1] wissen.de – Wörterbuch „Vakzine
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Vakzine“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Vakzine
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Vakzine
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVakzine
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »Vakzine«.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Stichwort »Vakzine«, Seite 1073.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 wissen.de – Wörterbuch „Vakzine
  2. wissen.de – Lexikon „Vakzine
  3. Duden online „Vakzine
  4. Allergische Diathese und Allergische Erkrankungen, Hugo Kämmerer. Abgerufen am 27. Dezember 2015.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Vak·zi·ne

Aussprache:

IPA: [vakˈt͡siːnə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vakzine (Info)
Reime: -iːnə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Vakzin
  • Genitiv Plural des Substantivs Vakzin
  • Akkusativ Plural des Substantivs Vakzin
Vakzine ist eine flektierte Form von Vakzin.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Vakzin.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.