Völlerei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Völlerei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Völlerei die Völlereien
Genitiv der Völlerei der Völlereien
Dativ der Völlerei den Völlereien
Akkusativ die Völlerei die Völlereien

Worttrennung:

Völ·le·rei, Plural: Völ·le·rei·en

Aussprache:

IPA: [fœləˈʁaɪ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Essen und Trinken im Übermaß

Synonyme:

[1] Fresserei, Sauferei

Beispiele:

[1] „Nach der weihnachtlichen Völlerei sehnen sich viele nach leichten Speisen.“[1]
[1] „Wo das Lebensmittel zur Lebensmitte wird, da beginnt die Völlerei.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Völlerei
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Völlerei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Völlerei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVöllerei
[1] The Free Dictionary „Völlerei
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Völlerei
[1] Duden online „Völlerei

Quellen:

  1. Elisabeth Raether: Gutes neues Jahr!. In: Zeit Online. Nummer 2, 2. Januar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 14. Januar 2014).
  2. Markus Witte: Vom Gott des Lebens. Neukirchener Verlagsgesellschaft, 2015, ISBN 9783788730246, Seite 97.