Uz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Uz (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: in zwei Artikel trennen

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Uz die Uze
Genitiv des Uzes der Uze
Dativ dem Uz den Uzen
Akkusativ den Uz die Uze

Worttrennung:

Uz, Plural: Uze

Aussprache:

IPA: [uːt͡s]
Hörbeispiele:
Reime: -uːt͡s

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: dauerndes Necken einer Person
[2] veraltet: verachtenswerter Mann, insbesondere ein Trinker

Herkunft:

Bei Uz handelt es sich ursprünglich um die südwestdeutsche Koseform des Vornamens Ulrich, die dann als Bezeichnung für eine Person benutzt wurde, über die man sich spöttisch äußert oder die man verächtlich behandelt.[1]

Synonyme:

[1] Fopperei, Frotzlei, Neckerei, Schelmerei, Uzerei

Beispiele:

[1] Beppi ist es leid, dass seine Geschwister ständig Uz mit ihm treiben.
[2] Der Knecht und seine Brüder sind närrische Uze.

Wortbildungen:

[1] Uzbruder, uzen, Uzer, uzig, Uzname, Uzvogel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Uz
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Uz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Uz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUz
[1] The Free Dictionary „Uz
[1] Duden online „Uz
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Uz

Quellen:

  1. Duden online „Uz“.