Urologe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Urologe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Urologe die Urologen
Genitiv des Urologen der Urologen
Dativ dem Urologen den Urologen
Akkusativ den Urologen die Urologen

Worttrennung:

Uro·lo·ge, Plural: Uro·lo·gen

Aussprache:

IPA: [uʁoˈloːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Urologe (Info)
Reime: -oːɡə

Bedeutungen:

[1] Facharzt für Urologie

Weibliche Wortformen:

[1] Urologin

Oberbegriffe:

[1] Arzt, Facharzt

Beispiele:

[1] Besuchen beim Urologen fiebert Gisbert immer schon Wochen vorher entgegen.
[1] „Obwohl die Seneszenz des Mannes primär in den Kompetenzbereich der Urologen fällt, haben sich neben den Urologen die Internisten, die internistischen Endokrinologen, die Gynäkologen und die Epidemiologen des alternden Mannes angenommen.“[1]
[1] „Bei den Geburten meiner Kinder war ich dabei und vor etwas über einem Jahr bei einer Vorsorgeuntersuchung beim Urologen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „Urologe“, Seite 1676
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Urologe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Urologe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Urologe
[1] The Free Dictionary „Urologe
[1] Duden online „Urologe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUrologe

Quellen:

  1. Günther Kindermann/Thomas Dimpfl (Hrsg.): Vielfalt und Einheit – Wissenschaft und Gewissen, 2001, S. 87
  2. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Toten fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 63.