Unterstadt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterstadt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Unterstadt

die Unterstädte

Genitiv der Unterstadt

der Unterstädte

Dativ der Unterstadt

den Unterstädten

Akkusativ die Unterstadt

die Unterstädte

Worttrennung:

Un·ter·stadt, Plural: Un·ter·städ·te

Aussprache:

IPA: [ʊntɐˈʃtat]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] tiefer gelegener Stadtteil

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem gebundenen Lexem unter- und dem Substantiv Stadt

Gegenwörter:

[1] Oberstadt

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] „Während in Carcassonne die Burgstadt, die Cité, zunächst sämtliche städtische Funktionen wahrnahm, trat mit der Gründung der Unterstadt um die Mitte des 13. Jh.s eine Teilung insofern ein, als der Cité lediglich die militärische Funktion, die übrigen zentralen Funktionen aber auf die Unterstadt übergingen.“[1]
[2] „Neue Siedlungsareale dehnten sich auf mehrere Hektar im flachen Gelände am Fuße der Akropolis aus. Es ist allerdings unklar, wie dicht bebaut solche ‚Unterstädte‘ waren. “[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Unterstadt
[1] Duden online „Unterstadt
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Unterstadt
[1] canoo.net „Unterstadt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterstadt

Quellen:

  1. Gabriele Schwarz: Allgemeine Städtegeographie. Teil 2 Die Städte. 4. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin 1988, ISBN 978-3110110197, Seite 875
  2. Mariya Ivanova: Befestigte Siedlungen auf dem Balkan, in der Ägäis und in Westanatolien, ca. 5000–2000 v. Chr.. Waxmann Verlag, Münster 2008, ISBN 978-3830919377, Seite 217

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Unterstaat, Unterstand