Unterlage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unterlage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Unterlage die Unterlagen
Genitiv der Unterlage der Unterlagen
Dativ der Unterlage den Unterlagen
Akkusativ die Unterlage die Unterlagen

Worttrennung:

Un·ter·la·ge, Plural: Un·ter·la·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌlaːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unterlage (Info) Lautsprecherbild Unterlage (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] unter etwas liegender Gegenstand oder Schicht (Schichte) als Schutz, Stärkung oder Höhenausgleich
[2] Dokumente und sonstige Beweisstücke, die für einen rechtlichen, verwaltungstechnischen oder ähnlichen Vorgang benötigt werden
[3] Obstbau: Grundlage, auf der Edelreiser aufgebracht werden
[4] Sport, speziell Ringen: Beim Wettkampf Position unter dem Gegner

Herkunft:

mittelhochdeutsch underlāge „Unterwerfung“; Ableitung vom Verb unterlegen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e (plus Vokalwechsel)[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] nur Plural: Dokumente, Papiere, Beweise
[4] Niederlage

Unterbegriffe:

[1] Bügelunterlage, Malunterlage, Schreibunterlage, Schulungsunterlage, Teppichunterlage
[2] Anwerbungsunterlage, Bewerbungsunterlage
[3] Veredelungsunterlage

Beispiele:

[1] Ein dicker Karton diente als Unterlage zum Schreiben.
[1] Als Unterlage tranken wir noch ein Gläschen Öl, um für das Saufgelage gerüstet zu sein.
[2] Der Beamte weigerte sich, meinen Akt ohne ausreichende Unterlagen zu bearbeiten.
[2] „Darauf ging ich nach Hause, um gegebenenfalls ein wenig die Unterlagen der Glasreiniger zu durchforschen.“[2]
[3] Für viele Obstbäume dient die Quitte als Unterlage.
[4] Er konnte sich aus der Unterlage befreien.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Schriftstück
[3] Wikipedia-Artikel „Unterlage (Pflanzen)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterlage
[1, 2] canoo.net „Unterlage
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUnterlage
[1, 2] The Free Dictionary „Unterlage
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Unterlage“.
[1-3] Duden online „Unterlage

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Lage“, „legen“.
  2. Eckhard Henscheid: Die Vollidioten. Ein historischer Roman aus dem Jahr 1972. 8. Auflage. Zweitausendeins, Frankfurt/Main 1979, Seite 65.

Ähnliche Wörter:

unterlag