Unterführungszeichen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterführungszeichen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Unterführungszeichen

die Unterführungszeichen

Genitiv des Unterführungszeichens

der Unterführungszeichen

Dativ dem Unterführungszeichen

den Unterführungszeichen

Akkusativ das Unterführungszeichen

die Unterführungszeichen

Worttrennung:

Un·ter·füh·rungs·zei·chen, Plural: Un·ter·füh·rungs·zei·chen

Aussprache:

IPA: [ʊntɐˈfyːʁʊŋsˌt͡saɪ̯çn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unterführungszeichen (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Schriftzeichen, das in der Zeile unterhalb eines Wortes gesetzt wird, um dieses gleichlautende Wort zu ersetzen

Symbole:

[1] „

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Unterführung und Zeichen sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Schriftzeichen

Beispiele:

[1] „Ist mehr als ein Wort zu unterführen, so wird das Unterführungszeichen auch dann unter jedes einzelne Wort gesetzt, wenn die Wörter nebeneinanderstehend ein Ganzes bilden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Unterführungszeichen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterführungszeichen
[*] canoonet „Unterführungszeichen
[*] The Free Dictionary „Unterführungszeichen
[1] Duden online „Unterführungszeichen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der amtlichen Regeln. In: Der Duden in zwölf Bänden. 27. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-411-04017-9, Seite 131.