Unabhängigkeitstag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unabhängigkeitstag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Unabhängigkeitstag

die Unabhängigkeitstage

Genitiv des Unabhängigkeitstages
des Unabhängigkeitstags

der Unabhängigkeitstage

Dativ dem Unabhängigkeitstag
dem Unabhängigkeitstage

den Unabhängigkeitstagen

Akkusativ den Unabhängigkeitstag

die Unabhängigkeitstage

Worttrennung:

Un·ab·hän·gig·keits·tag, Plural: Un·ab·hän·gig·keits·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔaphɛŋɪçkaɪ̯t͡sˌtaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unabhängigkeitstag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag, an dem ein Land seine Souveränität erreichte
[2] Jahrestag zur Erinnerung an den Tag, an dem die Souveränität eines Landes erreicht wurde

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Unabhängigkeit und Tag sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[2] Gedenktag

Beispiele:

[1] „Doch Lumumbas Rede am Unabhängigkeitstag zerstört alle Hoffnungen der einstigen Kolonialherren, weiter Einfluss nehmen zu können.“[1]
[2] „Anläßlich der Unabhängigkeitstage fordert die IGFM Gleichberechtigung und Schutz für religiöse Minderheiten.“[2]
[2] „Indiens Unabhängigkeitstag wird als einer von drei Nationalfeiertagen jährlich begangen.“[3]
[1] „Der Unabhängigkeitstag kam, und die Nachbarinnen fanden sich für dieses Ereignis zusammen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Unabhängigkeitstag
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unabhängigkeitstag
[*] canoonet „Unabhängigkeitstag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnabhängigkeitstag

Quellen:

  1. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 148.
  2. Indien und Pakistan: Immer mehr Übergriffe auf religiöse Minderheiten Aufgerufen am 10.3.17.
  3. Unabhängigkeitstag Indiens 2017 Aufgerufen am 10.3.17.
  4. Lizzie Doron: Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?. 6. Auflage. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-518-45769-6, Seite 75. Hebräisches Original 1998.