Umweltprämie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Umweltprämie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Umweltprämie

die Umweltprämien

Genitiv der Umweltprämie

der Umweltprämien

Dativ der Umweltprämie

den Umweltprämien

Akkusativ die Umweltprämie

die Umweltprämien

Worttrennung:
Um·welt·prä·mie, Plural: Um·welt·prä·mi·en

Aussprache:
IPA: [ˈʊmvɛltˌpʁɛːmi̯ə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] staatliche Prämie, die unter bestimmten Bedingungen für das Verschrotten eines Kraftfahrzeugs gezahlt wird

Herkunft:
Zusammensetzung (Determinativkompositum) aus den Substantiven Umwelt und Prämie

Synonyme:
[1] Deutschland: Abwrackprämie
[1] Österreich: Ökoprämie[1]

Oberbegriffe:
[1] Prämie, Zahlung

Beispiele:
[1] Die Umweltprämie ist viel besser unter „Abwrackprämie“ bekannt geworden.
[1] „Die Abwrackprämie ist keine Umweltprämie, aber eines hat sie erreicht: Das seit Anfang 2007 darniederliegende Geschäft mit neuen Autos kam wieder in Schwung.“[2]
[1] „Im Ministerrat ist am Dienstag die Umweltprämie zur Verschrottung von Altautos beschlossen worden.“[3]
[1] „Der Messe-Chef hofft allerdings, dass die staatliche Umweltprämie und die Neuregelung der KFZ-Steuer den Neuwagenkauf ankurbeln und damit die AMI für das Publikum attraktiver machen könnten.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:
Umweltprämie kassieren, Umweltprämie mitnehmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Umweltprämie

Quellen:

  1. Bundesgesetz, mit dem eine Ökoprämie für Fahrzeugtausch eingeführt wird
  2. Michael Kuntz: In jedem Fall zwiespältig. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 25. September 2016).
  3. Umweltprämie für Schrottautos beschlossen. In: DiePresse.com. 27. Januar 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 25. September 2016).
  4. Absagewelle zur Leipziger Automesse AMI. In: Der Standard digital. 12. Februar 2009 (URL, abgerufen am 25. September 2016).