Truppe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Truppe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Truppe

die Truppen

Genitiv der Truppe

der Truppen

Dativ der Truppe

den Truppen

Akkusativ die Truppe

die Truppen

[2] Eine Truppe

Worttrennung:

Trup·pe, Plural: Trup·pen

Aussprache:

IPA: [ˈtʁʊpə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Truppe (Info)
Reime: -ʊpə

Bedeutungen:

[1] Militär: Plural: Gesamtheit der Streitkräfte eines Staates oder einer der Teilstreitkräfte, besonders des Heeres
[2] Militär: kleinere Einheit der Streitkräfte
[3] Gruppe von Künstlern, die gemeinsam auftreten
[4] umgangssprachlich: Gruppe von Arbeitskollegen

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von französisch troupe → fr entlehnt, das auf gallo-romanisch troppusHerde“ zurückgeht[1]

Unterbegriffe:

[1, 2] Besatzungstruppe, EU-Truppe, Freiwilligentruppe, Fronttruppe, Hilfstruppe, Kampftruppe, Kolonialtruppe, Reaktionstruppe, Regierungstruppe, Schutztruppe, Söldnertruppe, Sowjettruppe, Spezialtruppe, US-Truppe
[2] Infanterietruppe, Jägertruppe, Kavallerietruppe, Luftlandetruppe, Reitertruppe, Verfügungstruppe, Versorgungstruppe
[3] Schauspieltruppe, Theatertruppe

Beispiele:

[1] Die deutschen Truppen nahmen während des zweiten Weltkriegs Frankreich ein.
[1] „Unsere Truppen wurden in fest ausgebaute Stellungen zurückgenommen, wie es im Heeresbericht hieß.“[2]
[1] „Vor zwei Wochen hatte die US-Armee in einem Memo alle Truppen angewiesen, Drohnen von DJI nicht mehr einzusetzen, die Batterien und Speicherkarten zu entfernen und die Fluggeräte sicher aufzubewahren.“[3]
[1, 2] „Der Aufenthalt von Truppen ist nicht zu gestatten, wenn diese Kriegsmaterial mit sich führen, dessen Entwicklung oder Herstellung oder Einsatz nach österreichischer Rechtsordnung unzulässig ist.“[4]
[2] Die Truppe ruht heute, um morgen den langen Marsch zu beginnen.
[2] „In der Mitte dieser Ebene erhob sich eine riesige Staubwolke, wie sie nur von einer großen Truppe Kavallerie stammen konnte!“[5]
[3] Die Truppe junger Amateurkünstler wanderte von Ort zu Ort über Monate hinweg, um mit Theatervorstellungen der Bevölkerung den Schutz vor AIDS näher zu bringen.
[4] Die Truppe räumt heute die Regale in der Spielzeugabteilung ein.
[4] Nach Feierabend trifft sich die Truppe manchmal in einer Kneipe.

Wortbildungen:

Truppenführer
[1] Truppenabbau, Truppenabzug, Truppenreduzierung, Truppenstärke, Truppenverdünnung
[2] Truppenbewegung, Truppenteil, Truppenübung, Truppenverstärkung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Truppe
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Truppe
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Truppe
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTruppe
[2, 3] The Free Dictionary „Truppe
[1–3] Duden online „Truppe
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Truppe
[1–3] Wahrig Fremdwörterlexikon „Truppe“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Truppe

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Trupp, Truppe“, Seite 933.
  2. Hans Herbert Grimm: Schlump. Roman. 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04609-0, Seite 314. Erstauflage 1928.
  3. Eike Kühl: Flug unter dem Datenradar. In: Zeit Online. 16. August 2017, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. Bundesgesetz über den Aufenthalt ausländischer Truppen auf österreichischem Hoheitsgebiet
  5. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 211. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gruppe, Trappe, Treppe, Trupp