Trouble

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Trouble (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Trouble

die Troubles

Genitiv des Troubles

der Troubles

Dativ dem Trouble

den Troubles

Akkusativ den Trouble

die Troubles

Worttrennung:
Trou·ble, Plural: Trou·bles

Aussprache:
IPA: [ˈtʁabl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -abl̩

Bedeutungen:
[1] Situation, die als unangenehm aufregend empfunden wird

Herkunft:
von gleichbedeutend englisch trouble → en entlehnt, das über altfranzösisch troubler auf vulgärlateinisch turba → la „Verwirrung“ zurückgeht[1]

Synonyme:
[1] Ärger, Stress

Beispiele:
[1] „Zwei Frauen bedeuteten doppelt soviel Trouble wie eine.“[2]
[1] „‚Was ist der Hintergrund für die Troubles?‘, fragt er die Unbescholtene.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Trouble
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trouble
[*] canoonet „Trouble
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Trouble
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTrouble
[*] The Free Dictionary „Trouble
[*] Duden online „Trouble

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Trouble“.
  2. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 132.
  3. Michael Möseneder: Betrugsprozess: Die Juristin und der falsche McDonald's-Gutschein. In: Der Standard digital. 9. Januar 2018 (URL, abgerufen am 29. Juni 2018).