Trolleybus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Trolleybus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Trolleybus die Trolleybusse
Genitiv des Trolleybusses der Trolleybusse
Dativ dem Trolleybus den Trolleybussen
Akkusativ den Trolleybus die Trolleybusse
[1] Trolleybus

Alternative Schreibweisen:

Trolley-Bus

Worttrennung:

Trol·ley·bus, Plural: Trol·ley·bus·se

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɔliˌbʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Trolleybus (Info)

Bedeutungen:

[1] Bus mit Elektromotor, der seine Energie aus einer stromführenden Oberleitung nimmt

Herkunft:

von gleichbedeutend englisch trolleybus → en entlehnt,[1] aus trolley → en für „Kontaktrolle an der Oberleitung[2]

Synonyme:

[1] Oberleitungsbus, Oberleitungsomnibus, O-Bus/Obus

Oberbegriffe:

[1] Bus

Beispiele:

[1] „Oberleitungsfahrzeuge haben in Form von Trolleybussen, auch mit Zusatzdiesel, längst ihre Funktionstüchtigkeit bewiesen.“[3]
[1] „Ich sprang auf den nächstbesten Trolleybus, der daherkam, und ließ mich auf einen der hinteren Sitze fallen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Oberleitungsbus“ (Weiterleitung von Trolleybus)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trolleybus
[1] Duden online „Trolleybus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTrolleybus
[1] The Free Dictionary „Trolleybus

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Trolleybus“
  2. Duden online „Trolleybus
  3. Christian Wüst: Lange Leitung. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 27, 2012, Seite 107.
  4. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 7.