Tripel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tripel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Kasus Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Tripel der Tripel die Tripel
Genitiv des Tripels des Tripels der Tripel
Dativ dem Tripel dem Tripel den Tripeln
Akkusativ das Tripel den Tripel die Tripel

Worttrennung:

Tri·pel, Plural: Tri·pel

Aussprache:

IPA: [ˈtʀiːpl̩], Plural: [ˈtʀiːpl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] allgemein: das gemeinsame Eintreffen von drei Begebenheiten
[2] Mathematik, nur Neutrum: Liste von drei mathematischen Objekten
[3] Unternehmertum, veraltet, nur maskulin: dreifacher Gewinn

Herkunft:

von französisch triple → fr „dreifach“, von lateinisch triplus → la, zu tri- „drei-“[1]

Synonyme:

[2] 3-Tupel

Oberbegriffe:

[2] Tupel

Unterbegriffe:

[1] Triple

Beispiele:

[1] Es ist der Wunsch jeder professionellen Fußballmannschaft, das Tripel von Meisterschaft, Pokal und Europapokal zu erreichen.
[2] Ein Vektor im dreidimensionalen Raum wird durch ein Tripel angegeben.

Wortbildungen:

[1] Tripelpunkt

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Tripel
[2] Duden online „Tripel_Größe_Mathematik
[2] canoo.net „Tripel
[3?] Duden online „Tripel_Gewinn

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1377.


Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Tripel
Genitiv des Tripels
Dativ dem Tripel
Akkusativ den Tripel

Worttrennung:

Tri·pel, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈtʀiːpl̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Chemie, veraltet: Kieselgur

Herkunft:

von der Stadt Tripolis, aus der früher Kieselgur bezogen wurde[1]

Synonyme:

[1] Kieselgur

Beispiele:

[1] Tripel besteht aus den Schalen fossiler Kieselalgen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tripel
[1] Duden online „Tripel_Kieselerde_Ablagerung

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1377.

Ähnliche Wörter:

trippeln, Trip