Tribun

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tribun (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural 1 Plural 2
Nominativ der Tribun der Tribun die Tribune die Tribunen
Genitiv des Tribuns des Tribunen der Tribune der Tribunen
Dativ dem Tribun dem Tribunen den Tribunen den Tribunen
Akkusativ den Tribun den Tribunen die Tribune die Tribunen

Worttrennung:

Tri·bun, Plural 1: Tri·bu·ne, Plural 2: Tri·bu·nen

Aussprache:

IPA: [tʀiˈbuːn]
Hörbeispiele:
Reime: -uːn

Bedeutungen:

[1] Antike, kurz: einer der folgenden Beamten im römischen Reich:
[a] Volkstribun; gewählter politischer Amtsträger
[b] Militärtribun; hoher Offizier der römischen Armee
[c] Aerartribun; Beamter, der den Sold auszahlte
[d] tribunus cohortis; Befehlshaber einer Kohorte
[e] tribunus numeri; Befehlshaber eines Numerus

Herkunft:

mittelhochdeutsch „tribun“, entlehnt von lateinisch tribūnus → la, von tribus → la „Volksstamm“ abgeleitet[1]

Synonyme:

[1a] Volkstribun
[1b] Militärtribun
[1c] Aerartribun

Beispiele:

[1a] „Das Volk aber stand unter der Kontrolle seiner Klientelbindungen, und wenn es ein aufsässiger Magistrat auch verstand, diese Hürde zu überwinden und einen Entscheid in seinem Sinne in die Wege zu leiten, konnte der Senat die Angelegenheit durch einen loyalen Tribunen verhindern.“[2]

Wortbildungen:

[1] Tribunat, Tribunal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1a–1e] Wikipedia-Artikel „Tribun
[1a, 1b] Duden online „Tribun
[1a, 1b] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tribun
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTribun
[*] canoo.net „Tribun

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Tribun“.
  2. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 24.