Treppenhaus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 27. Woche
des Jahres 2022 das Wort der Woche.

Treppenhaus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Treppenhaus die Treppenhäuser
Genitiv des Treppenhauses der Treppenhäuser
Dativ dem Treppenhaus
dem Treppenhause
den Treppenhäusern
Akkusativ das Treppenhaus die Treppenhäuser
[1] Ein Blick von oben in ein Treppenhaus
[1] Grundriss und Schnitt eines Treppenhauses

Worttrennung:

Trep·pen·haus, Plural: Trep·pen·häu·ser

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɛpn̩ˌhaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Treppenhaus (Info)

Bedeutungen:

[1] Architektur: Bereich eines Gebäudes mit einer Treppe, die zu anderen Geschossen führt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Treppe und Haus sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Österreich: Stiegenhaus

Oberbegriffe:

[1] Gebäudeteil; strukturell: Haus

Unterbegriffe:

[1] Prunktreppenhaus, Sicherheitstreppenhaus

Beispiele:

[1] Das Treppenhaus bildet die Verbindung zwischen den Stockwerken eines Gebäudes.
[1] Das Treppenhaus des Hauses ist mit dem Treppenhaus des anderen Hauses verbunden.
[1] Das Treppenhaus muss einmal pro Woche nass gewischt werden.
[1] Die Tochter vom Nachbarn knutscht am Wochenende immer im Treppenhaus mit den Jungs rum.
[1] „Im Treppenhaus roch es bereits nach Braten, und wenn die Etagentür aufgeschlossen war, hörte man das Silber klirren.“[1]
[1] „Ich nickte und verließ die Wohnung, und als ich draußen im Treppenhaus auf der gedrehten Treppe war, atmete ich durch, so erleichtert war ich, mich nicht mehr nach Berliner Art unterhalten zu müssen.“[2]
[1] „Die Kinder wurden oft im Treppenhaus oder in der Kohlenkammer gezeugt, denn in den Wohnungen war kein Platz für ein ruhiges Stelldichein.“[3]
[1] „In einem sauber gefegten Treppenhaus aus der Zwischenkriegszeit stieg ich auf bräunlich-weißgesprenkelten Terrakottastufen empor.“[4]
[1] „Besonders von der Eleganz des Foyers und der geschwungenen Treppenhäuser waren die jungen Fotografinnen begeistert.“[5]
[1] „Olga und Yara treffen sich im Treppenhaus und sprechen noch mal über Frau Moll.“[6]
[1] „Dass ein Stadtviertel - wie vor einer Woche - abgesperrt wird und Antiterroreinheiten das Treppenhaus hochstürmen, passiert in Tel Aviv so gut wie nie.“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: das Treppenhaus fegen / putzen / reinigen / säubern / wischen
[1] mit Verb: im Treppenhaus stehen
[1] mit Adjektiv: dunkles / freundliches / halbdunkles / helles Treppenhaus
[1] mit Adjektiv: zugiges Treppenhaus
[1] mit Adjektiv: hölzernes / prachtvolles / verglastes Treppenhaus
[1] mit Substantiv: Treppenhaus mit/ohne Fahrstuhl
[1] im Treppenhaus das Licht anmachen

Wortbildungen:

Treppenhausautomat, Treppenhauslicht, Treppenhauslüftung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Treppenhaus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Treppenhaus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTreppenhaus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Treppenhaus
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Treppenhaus
[1] The Free Dictionary „Treppenhaus
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Treppenhaus“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Walter Kempowski: Tadellöser & Wolff. Ein bürgerlicher Roman. CW Niemeyer, Hameln 1991, ISBN 3-87585-911-1, Seite 26. Das Buch ist erstmals 1971 erschienen.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 68.
  3. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 30 f. Polnisches Original 2015.
  4. Stephan Wackwitz: Osterweiterung. Zwölf Reisen. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2010, ISBN 978-3-596-17459-1, Seite 69.
  5. Amelie Seck: Bühne frei für denkmal aktiv. In: Monumente. Magazin für Denkmalkultur in Deutschland. Nummer 2, April 2018, ISSN 0941-7125, Seite 10.
  6. Was tun, wenn …?. In: Deutsche Welle. (URL, abgerufen am 4. Juli 2022).
  7. Sarah Judith Hofmann: In der Blase: Tel Aviv nach dem Terroranschlag. In: Deutsche Welle. 16. April 2022 (URL, abgerufen am 4. Juli 2022).