Traumdeuter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Traumdeuter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Traumdeuter die Traumdeuter
Genitiv des Traumdeuters der Traumdeuter
Dativ dem Traumdeuter den Traumdeutern
Akkusativ das Traumdeuter die Traumdeuter

Worttrennung:

Traum·deu·ter, Plural: Traum·deu·ter

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaʊ̯mˌdɔɪ̯tɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Traumdeuter (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die einen Traum interpretiert
[2] selten: Person, die die Wünsche/Hoffnungen einer anderen Person errät/erfüllt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Traum und Deuter

Weibliche Wortformen:

[1] Traumdeuterin

Oberbegriffe:

[1] Deuter

Beispiele:

[1] „Die Rolle des Traumdeuters konnte bereits in der Antike auch ein Traumbuch übernehmen, das etwa einen Übersetzungsschlüssel für alle möglichen Traumsymbole enthielt.“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

 [1Person, die einen Traum interpretiert
 [2Person, die die Wünsche/Hoffnungen einer anderen Person errät/erfüllt
Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Traumdeuter
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Traumdeuter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Traumdeuter
[1] Duden online „Traumdeuter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTraumdeuter

Quellen:

  1. Heinz Schott/Rainer Tölle: Geschichte der Psychiatrie. Krankheitslehren, Irrwege, Behandlungsformen. C. H. Beck-Verlag, München 2006, ISBN 978-3-406-53555-0, Seite 35