Toberei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Toberei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Toberei

die Tobereien

Genitiv der Toberei

der Tobereien

Dativ der Toberei

den Tobereien

Akkusativ die Toberei

die Tobereien

Worttrennung:

To·be·rei, Plural: To·be·rei·en

Aussprache:

IPA: [toːbəˈʁaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Toberei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] anhaltendes, ungestümes Herumspringen, Toben

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs toben mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -erei

Synonyme:

[1] Getobe

Beispiele:

[1] „Lange spannten sie mich nicht auf die Folter, und bald begann die Balgerei, Toberei und Spielerei von Neuem.“[1]
[1] „Ihre Toberei hatte man hinzunehmen wie ein Unwetter im Sommer - man musste eben gucken, dass man sich rechtzeitig in Sicherheit brachte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Toberei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalToberei
[1] Duden online „Toberei

Quellen:

  1. Dieter Moor: Lieber einmal mehr als mehrmals weniger. Frisches aus der arschlochfreien Zone. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2012, ISBN 978-3-499-62762-0, Seite 21
  2. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 47.