Tiefdruck

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tiefdruck (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Tiefdruck

die Tiefdrucke

Genitiv des Tiefdrucks
des Tiefdruckes

der Tiefdrucke

Dativ dem Tiefdruck

den Tiefdrucken

Akkusativ den Tiefdruck

die Tiefdrucke

Worttrennung:

Tief·druck, Plural: Tief·dru·cke

Aussprache:

IPA: [ˈtiːfˌdʁʊk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Meteorologie, kein Plural: niedriger Luftdruck
[2] Druckwesen, kein Plural: Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe für Bild oder Text in der Druckform/Druckplatte in entsprechend gestalteten Vertiefungen enthalten ist
[3] Druckwesen: mit Verfahren [2] erzeugter Druck

Herkunft:

Determinativkompositum aus tief und Druck

Gegenwörter:

[1, 2] Hochdruck

Unterbegriffe:

[2] Kupfertiefdruck, Rakeltiefdruck, Rastertiefdruck, Stichtiefdruck

Beispiele:

[1] Bei Tiefdruck herrscht im Sommer schlechtes Wetter.
[2] „Die farbaufnehmenden Vertiefungen in der Druckform geben dem Tiefdruck seinen Namen.“[1]
[3] Viele Briefmarken wurden als Tiefdrucke produziert.

Wortbildungen:

[1] Tiefdruckausläufer, Tiefdruckeinfluss, Tiefdruckgebiet, Tiefdrucklage, Tiefdruckrinne, Tiefdrucksystem, Tiefdruckwetter, Tiefdruckwirbel, Tiefdruckzone
[2] Tiefdruckform, Tiefdrucktechnik, Tiefdruckverfahren, Tiefdruckzylinder

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tiefdruck
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tiefdruck
[*] canoonet „Tiefdruck
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTiefdruck
[1] Duden online „/Tiefdruck_Luftdruck“; [2, 3] Duden online „/Tiefdruck_Herstellungsverfahren_Produkt

Quellen:

  1. Deutsche Post (Herausgeber): Druckverfahren deutscher Briefmarken. ohne Verlagsangabe, ohne Ortsangabe 2011, Seite 14.