Teilnahmegebühr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teilnahmegebühr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Teilnahmegebühr die Teilnahmegebühren
Genitiv der Teilnahmegebühr der Teilnahmegebühren
Dativ der Teilnahmegebühr den Teilnahmegebühren
Akkusativ die Teilnahmegebühr die Teilnahmegebühren

Worttrennung:

Teil·nah·me·ge·bühr, Plural: Teil·nah·me·ge·büh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈtaɪ̯lnaːməɡəˌbyːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gebühr, die man für die Teilnahme an etwas entrichten muss

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Teilnahme und Gebühr

Oberbegriffe:

[1] Gebühr

Beispiele:

[1] „Auch das Corporate Research Foundation Institute (CRF), das "Top-Arbeitgeber" auszeichnet, verlangt eine Teilnahmegebühr, etwa 10.000 Euro.“[1]
[1] „Das Gericht in Sachsen-Anhalt müsse nun klären, ob bei Dietze vor rund dreieinhalb Jahren die Voraussetzungen vorgelegen haben, dass er mit der Teilnahmegebühr von 15 Euro "ausschließlich oder doch ganz überwiegend die Veranstaltungskosten gedeckt" hatte.“[2]
[1] „Gerät ein Teilnehmer mit der Zahlung der Teilnahmegebühr in Verzug, werden pro Mahnung Mahngebühren in Höhe von 5,- Euro erhoben.“[3]
[1] „Da die Wege auf Privatland verlaufen, wird ein Teil der Teilnahmegebühren an die Landbesitzer abgeführt.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Teilnahmegebühr“, Seite 1054.
[1] Duden online „Teilnahmegebühr
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Teilnahmegebühr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTeilnahmegebühr
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Teilnahmegebühr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Teilnahmegebühr

Quellen:

  1. http://www.zeit.de/2013/18/rankings-beste-arbeitgeber-sinn/seite-2
  2. http://www.welt.de/vermischtes/article124138734/Pokern-gilt-nicht-per-se-als-Gluecksspiel.html
  3. Ashtanga Yoga Center Dresden: Allgemeine Geschäftsbedingungen. Abgerufen am 3. September 2015.
  4. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 51.