Tarnname

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tarnname (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Tarnname

die Tarnnamen

Genitiv des Tarnnamens

der Tarnnamen

Dativ dem Tarnnamen

den Tarnnamen

Akkusativ den Tarnnamen

die Tarnnamen

Worttrennung:

Tarn·na·me, Plural: Tarn·na·men

Aussprache:

IPA: [ˈtaʁnˌnaːmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tarnname (Info)

Bedeutungen:

[1] Name, der zu dem Zweck gewählt wird, nicht Eingeweihten die wahre Identität zu verschleiern

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs tarnen und Name

Synonyme:

[1] Deckname, Kryptonym, Pseudonym

Gegenwörter:

[1] Klarname, Orthonym

Oberbegriffe:

[1] Name

Beispiele:

[1] „Aber natürlich versteckt nicht nur er sich hinter einem Pseudonym: Dschihadisten-Foren rufen unter kruden Tarnnamen zu Hass und Gewalt gegen »Ungläubige« auf, Rechtsextreme veröffentlichen unter dem Schutz der Anonymität Namen und Adressen von Mitgliedern der Antifa - und umgekehrt tun es diese genauso.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Tarnname
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tarnname
[1] canoonet „Tarnname
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTarnname
[1] The Free Dictionary „Tarnname

Quellen:

  1. Marcel Rosenbach, Hilmar Schmundt: Blog-Warte im Tollhaus. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 31, 2011, Seite 134-135, Zitat Seite 134.