Tarif

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tarif (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Tarif

die Tarife

Genitiv des Tarifs
des Tarifes

der Tarife

Dativ dem Tarif
dem Tarife

den Tarifen

Akkusativ den Tarif

die Tarife

Worttrennung:

Ta·rif, Plural: Ta·ri·fe

Aussprache:

IPA: [taˈʀiːf]
Hörbeispiele:
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] der festgesetzte Preis für etwas, das von einer staatlichen oder offiziellen Institution angeboten wird
[2] in Deutschland der vereinbarte Lohn

Herkunft:

Das Wort Tarif stammt von dem arabischen تَعْرِيفَة‎ (DMG: taʿrīfa[1], es bedeutet Bekanntmachung, Preisliste, zu arabisch عَرَّفَ‎ (DMG: ʿarrafa[2], bekanntmachen. Es wurde im Arabischen besonders bei Zolltarifen verwendet, auch die Stadt Tarifa hat daher ihren Namen. Auf dem Weg über das italienische tariffa → it und das französische tarif → fr gelangte es im 17. Jahrhundert in die deutsche Sprache.[3]

Unterbegriffe:

[1] Bahntarif, Beförderungstarif, Company-Tarif, Firmentarif, Handytarif, Haustarif, Nulltarif, Ortsgebühr, Pauschaltarif, Posttarif, Privattarif, Rahmentarif, Sondertarif, Spitzentarif, Steuertarif, Streckentarif, Studententarif, Stufentarif, Telefontarif, Zeittarif, Zolltarif
[2] Arbeitstarif, Flächentarif, Manteltarif

Beispiele:

[1] Die Post hat ihre Tarife erhöht.
[2] „Die Tarife hatte Sisi schnell im Kopf.“[4]

Wortbildungen:

Adjektive: tariffrei, tarifgebunden, tariflich, tariflos
Substantive: Tarifabschluss, Tarifautonomie, Tarifbeschäftigte, Tarifbestimmung, Tarifbindung, Tarifeinheit, Tarifflucht, Tarifgemeinschaft, Tarifkonflikt, Tariflohn, Tarifmanager, Tarifpartei, Tarifpartner, Tarifrechner, Tarifrecht, Tarifregister, Tarifrunde, Tarifstreit, Tarifsystem, Tariftreue, Tarifverbund, Tarifvereinbarung, Tarifverhandlung, Tarifvertrag, Tarifwerk

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tarif
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tarif
[1, 2] canoo.net „Tarif
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTarif
[1, 2] The Free Dictionary „Tarif
[1, 2] Duden online „Tarif

Quellen:

  1. lessan.org
  2. lessan.org
  3. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tarif“, Seite 906.
  4. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 224. Originalausgabe: Niederländisch 2007.