Tableau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tableau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Tableau

die Tableaus

Genitiv des Tableaus

der Tableaus

Dativ dem Tableau

den Tableaus

Akkusativ das Tableau

die Tableaus

Worttrennung:

Ta·b·leau, Plural: Ta·b·leaus

Aussprache:

IPA: [taˈbloː]
Hörbeispiele:
Reime: -oː

Bedeutungen:

[1] Film, Theater: eindrücklich wirkende Szene, effektvolle Gruppierung von Akteuren
[2] veraltet: Gemälde
[3] Literaturwissenschaft: epische Schilderung einer eindrücklichen Szene
[4] Österreich: Übersicht, Tabelle (siehe zum Beispiel Klingeltableau)

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von französisch tableau → fr „Bild, Übersicht“ entlehnt, das auf lateinisch tabula → la „Brett, Tafel, Gemälde“ zurückgeht[1]

Beispiele:

[1] „Der Anblick der Kinder, wie sie dort inmitten dieses Tableaus von Unschuld und Verfall saßen, machte ihn traurig.“[2]
[1] „Wir hatten dieses Tableau einmal inszeniert, und so war es ebenso sehr Erinnerung wie Vorstellung.“[3]
[4] Klingeltableau

Charakteristische Wortkombinationen:

Tableau vivant

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tableau
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tableau
[*] canoonet „Tableau
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTableau
[1] The Free Dictionary „Tableau
[1–4] Duden online „Tableau

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tableau“, Seite 902.
  2. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 219.
  3. Philip Roth: Das sterbende Tier. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2004 (übersetzt von Dirk van Gunsteren), ISBN 3-499-23650-8, Seite 106. Englisches Original 2001.