Synekdoche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Synekdoche (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Synekdoche die Synekdochen
Genitiv der Synekdoche der Synekdochen
Dativ der Synekdoche den Synekdochen
Akkusativ die Synekdoche die Synekdochen

Worttrennung:

Sy·n·ek·do·che, Plural: Sy·n·ek·do·chen

Aussprache:

IPA: [zyˈnɛkdɔχe], auch: [zynˈʔɛkdɔχe], Plural: [zynɛkˈdɔχn̩], auch: [zynʔɛkˈdɔçn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] rhetorische Figur aus der Gruppe der Wortfiguren: Dabei wird ein Wort durch einen Begriff engerer oder weiterer Bedeutung, bzw. einen Ober- oder Unterbegriff ersetzt.

Herkunft:

über das gleichbedeutende lateinische synecdoche → la, welches aus dem griechischen συνεκδοχή (synekdoché) → grc „Mitverstehen“ stammt[1]

Beispiele:

[1] Ein Beispiel für eine Synekdoche ist „Unser täglich Brot gib uns heute...“, „Brot“ steht hier für „Nahrung“.
[1] „Sehr wichtig ist dann auch die Synekdoche oder die Bezeichnung pars pro toto (»der Teil für das Ganze«).“[2]

Wortbildungen:

[1] synekdochisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Synekdoche
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Synekdoche
[1] canoo.net „Synekdoche
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSynekdoche

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden - Das große Fremdwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim 2007 (auf CD-ROM)
  2. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002, S. XXVI. ISBN 3-11-017472-3. Fett gedruckt: Synekdoche und pars pro toto.