Strafanzeige

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Strafanzeige (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Strafanzeige

die Strafanzeigen

Genitiv der Strafanzeige

der Strafanzeigen

Dativ der Strafanzeige

den Strafanzeigen

Akkusativ die Strafanzeige

die Strafanzeigen

[1] Tatblatt einer Strafanzeige

Worttrennung:

Straf·an·zei·ge, Plural: Straf·an·zei·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʁaːfʔanˌt͡saɪ̯ɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Strafanzeige (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht: eine Mitteilung einer Straftat (beispielsweise wegen Betrugs, Diebstahls, Körperverletzung, Mordes) an die Polizei oder die Staatsanwaltschaft

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Substantivs Strafe und dem Substantiv Anzeige

Oberbegriffe:

[1] Anzeige, Klage

Beispiele:

[1] Seit mehr als einem Jahr hält sich Wikileaks-Gründer Assange in der Botschaft Ecuadors in London auf. Jetzt erstattete er in Deutschland Strafanzeige. Der Vorwurf: 2009 habe ihn ein US-Soldat in Berlin ausspioniert.[1]
[1] Gregor Gysi […] hat beim Generalbundesanwalt Strafanzeige gegen den ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush (wg. Folterungen durch die CIA) gestellt.[2]
[1] "Focus"-Chefredakteur Helmut Markwort: "Wir wollen Auskunft haben über die [beim BND] gespeicherten Daten. Wir überlegen eine Strafanzeige und wir möchten gern, dass es offiziell von einem Gericht festgestellt wird, dass dieses Vorgehen rechtswidrig ist."[3]
[1] „Beteiligte Polizisten stellten Strafanzeige gegen ihn, den Einsatzleiter Uwe Wiedemann sowie den Polizeipräsidenten Herbert Sander wegen Strafvereitelung im Amt.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit einer Strafanzeige drohen, eine Strafanzeige einreichen, wegen einer Strafanzeige ermitteln (Lautsprecherbild Audio (Info)), gegen jemanden Strafanzeige erstatten, eine Strafanzeige stellen, auf eine Strafanzeige verzichten
[1] eine Strafanzeige wegen Beleidigung (einreichen/erstatten/machen/stellen), eine Strafanzeige wegen Betrugs (stellen), Eingang einer Strafanzeige, Ermittlungen wegen einer Strafanzeige, ein Ermittlungsverfahren wegen einer Strafanzeige (einleiten), die Erstattung einer Strafanzeige, eine Strafanzeige wegen Falschaussage (stellen), eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs (stellen), eine Strafanzeige wegen Körperverletzung (stellen), eine Strafanzeige wegen (übler) Nachrede (stellen), eine Strafanzeige wegen Nötigung (einreichen), die Strafanzeige eines Rechtsanwalts, eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung (machen), eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft (einreichen/erstatten/machen/stellen), eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung (stellen), eine Strafanzeige wegen Untreue (einreichen), eine Strafanzeige gegen Verantwortliche, eine Strafanzeige wegen des Verdachts der … (machen), eine Strafanzeige wegen Verleumdung (erstatten), eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung (erstatten)
[1] eine anonyme Strafanzeige, eine erstattete Strafanzeige, eine Strafanzeige gegen unbekannt, eine vorliegende Strafanzeige

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Strafanzeige
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strafanzeige
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStrafanzeige
[1] The Free Dictionary „Strafanzeige
[1] Duden online „Strafanzeige
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Strafanzeige
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „Strafanzeige

Quellen:

  1. Geheimdienste - Wikileaks-Gründer stellt Strafanzeige in Karlsruhe. In: Deutsche Welle. 3. September 2013 (URL, abgerufen am 8. Mai 2015).
  2. Richard A. Fuchs, Berlin (mit Agenturen): Menschenrechte - Bundestag wird bei CIA-Foltermethoden ungemütlich. Der Deutsche Bundestag verurteilt die öffentlich gewordenen CIA-Foltermethoden scharf. Und während der Rechtsausschuss des Parlaments juristische Konsequenzen prüft, geht einer in die Offensive und stellt Strafanzeige.. In: Deutsche Welle. 17. Dezember 2014 (URL, abgerufen am 8. Mai 2015).
  3. Deutschland - BND bespitzelte Journalisten. Wie weit darf ein Geheimdienst gehen, um sich zu sichern? Darüber ist Streit entbrannt, weil der deutsche Auslandsgeheimdienst BND Journalisten bespitzelt hat. Selbst die Regierung wurde darüber nicht informiert. In: Deutsche Welle. 11. November 2005 (URL, abgerufen am 8. Mai 2015).
  4. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 161.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Gazastreifen