Stenograf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stenograf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Stenograf

die Stenografen

Genitiv des Stenografen

der Stenografen

Dativ dem Stenografen

den Stenografen

Akkusativ den Stenografen

die Stenografen

Alternative Schreibweisen:

Stenograph

Worttrennung:

Ste·no·graf, Plural: Ste·no·gra·fen

Aussprache:

IPA: [ʃtenoˈɡʁaːf]
Hörbeispiele:
Reime: -aːf

Bedeutungen:

[1] Person, die die Stenografie, die Kurzschrift beherrscht

Weibliche Wortformen:

[1] Stenografin

Oberbegriffe:

[1] Mann, Person

Unterbegriffe:

[1] Gerichtsstenograf, Maschinenstenograf, Parlamentsstenograf

Beispiele:

[1] „Randbegebenheiten wie die des Stenografen Vinzenz Koppert illustrieren, wie aberwitzig der Sprung der Deutschen aus der Nazidiktatur ins demokratische Deutschland anmutet. Koppert hatte 1944 den Prozess gegen die Mitglieder des Widerstands protokolliert, mitsamt der Todesurteile. Vier Jahre später wurde er Chef-Stenograf im Parlamentarischen Rat – und protokollierte die Abschaffung der Todesstrafe.“[1]
[1] „Ausgehend von der Zahl der in Statistiken erfassten Lehrgangsteilnehmer kann geschätzt werden, dass sich an der Wende zum 20. Jahrhundert etwa vier Millionen systemkundige Stenografen der Gabelsbergerschen Kurzschrift bedienten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Stenograf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStenograf
[1] The Free Dictionary „Stenograf

Quellen:

  1. Wolfgang Janisch: Wie das Grundgesetz entstand. http://www.berlinerliteraturkritik.de/detailseite/artikel/wie-das-grundgesetz-entstand.html, 17.02.09.
  2. Klaus D. Schult: Einen Beleg zum Sprechen bringen. In: philatelie. Nummer 480, Juni 2017, Seite 18-21, Zitat Seite 19.