Steilhang

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Steilhang (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Steilhang

die Steilhänge

Genitiv des Steilhanges
des Steilhangs

der Steilhänge

Dativ dem Steilhang
dem Steilhange

den Steilhängen

Akkusativ den Steilhang

die Steilhänge

Worttrennung:
Steil·hang, Plural: Steil·hän·ge

Aussprache:
IPA: [ˈʃtaɪ̯lˌhaŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] steil abfallendes Gelände, steil nach unten abfallender Hang

Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus dem Adjektiv steil und dem Substantiv Hang

Oberbegriffe:
[1] Hang

Beispiele:
[1] „Links am Steilhang kam ein Grabeneinschnitt, in den wir einbogen.“[1]
[1] „Wir sehen Steilhänge mit Rebstöcken bepflanzt, die dieser Landschaft einen Ausdruck von stiller Schönheit verleihen.“[2]
[1] „Wir ließen uns auf einer steinigen Ebene nieder, die von einem Steilhang geschützt war, und als ich beim Licht der Taschenlampe mein Zelt aufbaute, sah ich, dass die Steine auf dem Boden aus pastellfarbenem Marmor bestanden, von rosa-weiß über malve bis hellblau.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Steilhang
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Steilhang
[*] canoonet „Steilhang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSteilhang
[1] The Free Dictionary „Steilhang
[1] Duden online „Steilhang

Quellen:

  1. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 159.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 220.
  3. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 96. Englisches Original 2009.