Stampfer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 32. Woche
des Jahres 2007 das Wort der Woche.

Stampfer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Stampfer

die Stampfer

Genitiv des Stampfers

der Stampfer

Dativ dem Stampfer

den Stampfern

Akkusativ den Stampfer

die Stampfer

[3] Wacker Stampfer DS 500
[4] Kartoffelstampfer
[11] Waschküchenzubehör ausgestellt im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck; zu sehen sind von r.v. nach l.h.: Handpaddel, Waschbretter, Wäschestampfer, Waschzuber, Wäschezangen

Worttrennung:

Stamp·fer, Plural: Stamp·fer

Aussprache:

IPA: [ˈʃtamp͡fɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Stampfer (Info)
Reime: -amp͡fɐ

Bedeutungen:

[1] bezüglich Personen jemand, der mit den Füßen fest auf dem Boden tritt, um seinen Zorn, Unmut auszudrücken
[2] bezüglich Personen, (veraltend) jemand, der etwas stampfend bearbeitet
[3] Technik stark vibrierende Maschine bzw. Werkzeug zum Verdichten und Feststampfen von Erde, Sand, Kies, Steinen, Straßenbelägen
[4] Küchengerät zum Zerstampfen und Zerquetschen von gekochtem Gemüse oder Obst
[5] landschaftlich hölzernes Küchengerät zum Rühren und Zerstoßen
[6] umgangssprachlich stabförmiges Küchengerät mit verdicktem und abgerundetem unteren Ende, das zum Zerstoßen von Gewürzen in einem Mörser dient
[7] (i.ü.S. zu 4) (veraltet) zu dick oder steif geratener Brei oder Mus
[8] Pferd mit stoßender Gangart
[9] Militär, (veraltet) Leutnant, der nur als Tänzer zu Hofbällen eingeladen wird
[10] Schifffahrt schwer und heftig stampfendes Schiff
[11] (veraltend) stabförmiges Waschhilfsmittel, an dessen unterem Ende ein hohles, nach unten hin geöffnetes Teil aus Hartgummi oder Metall befestigt ist und mit diesem durch den beim Runter- bzw. Aufdrücken entstehenden Unterdruck Wäsche im Kochkessel oder Waschzuber gestampft wird
[12] umgangssprachlich, abwertend dicke Beine, speziell eines Menschen

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs stampfen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[3] (Quasisynonyme) Bodenverdichter, Bodenverfestiger, Rüttelplatte, Rüttler, Vibrationsplatte
[4] Küchenstampfer
[5] Reibekeule
[6] Stößel, Mörserkeule
[7] Stampf
[11] Wäschestampfer

Gegenwörter:

[6] Mörser
[7] Galoppierer, Traber

Oberbegriffe:

[3] Maschinenbau, Bauwesen, Bautechnik
[4–6] Haushaltsgerät
[7] Speise, Gericht, Essen, Kulinarisches
[8] tierische Fortbewegung
[11] Waschküchenzubehör

Unterbegriffe:

[4] Kartoffelstampfer, Krautstampfer

Beispiele:

[1] Unser Fünfjähriger ist ein richtiger Stampfer.
[3] Das ausgehobene Straßenbett wurde zunächst mit Stampfern verdichtet.
[4] Die gekochten Kartoffeln werden mit dem Stampfer zu Brei zerstampft.
[5] Den alten Stampfer benutzt er noch zum Zubereiten des Schweinefutters.
[6] Man zerstößt die Gewürze mit dem Stampfer.
[7] Dieser Apfelmus ist aber ein Stampfer geworden.
[8] Dieser Klepper war nichts weiter als ein Stampfer, kein edles Tier geschweige denn ein Dressurpferd.
[9] Die jungen Leutnants wurden als Stampfer engagiert.
[10] Bei der Windstärke und bei dem Seegang wird jedes Schiff zu einem Stampfer.
[11] Welch ein Segen, dass wir heute nicht mehr die Wäsche mit einem Stampfer im Waschzuber bearbeiten müssen.
[12] Der kleine Junge war propper und hatte richtige Stampfer, mit denen er über den dicken Teppichboden stapfte.

Wortbildungen:

[3] Handstampfer, Schnellschlagstampfer, Vibrationsstampfer
[4] Gemüsestampfer, Kartoffelstampfer, Küchenstampfer
[11] Wäschestampfer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–10] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stampfer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stampfer
[1] canoonet „Stampfer
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStampfer
[3, 4] Wikipedia-Artikel „Stampfer
[4] Wikipedia-Artikel „Kartoffelstampfer

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stampf, Stampfe, Dampfer, Stümper