Staatenwelt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Staatenwelt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Staatenwelt die Staatenwelten
Genitiv der Staatenwelt der Staatenwelten
Dativ der Staatenwelt den Staatenwelten
Akkusativ die Staatenwelt die Staatenwelten

Worttrennung:

Staa·ten·welt, Plural: Staa·ten·wel·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaːtn̩ˌvɛlt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Gesamtheit von Staaten

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Staat und Welt sowie dem Fugenelement -en

Beispiele:

[1] „In der modernen Staatenwelt gibt es kaum eine Erscheinung, die so weit verbreitet ist wie das Wählen.“[1]
[1] „Gebietsstrukturen, die auf der Interaktion von Staaten beruhen, werden in HGIS Germany summarisch als Staatenwelten bezeichnet.“[2]
[1] „Auch in anderen Hauptstädten der westlichen Staatenwelt beginnen Politiker sich Gedanken zu machen.“[3]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Staatenwelt
[*] canoo.net „Staatenwelt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStaatenwelt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Staatenwelt

Quellen:

  1. Dieter Nohlen: Wahlrecht und Parteiensystem. Zur Theorie und Empirie der Wahlsysteme. 6. Auflage. Verlag Barbara Budrich, Opladen 2009, ISBN 978-3866499539, Seite 23
  2. Michael Busch, Stefan Kroll, Rembrandt D. Scholz (Herausgeber): Geschichte – Kartographie – Demographie. Historisch-Geographische Informationssysteme im methodischen Vergleich. LIT Verlag, Münster 2013, ISBN 978-36431234739, Seite 124
  3. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 148.