Sprengsatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprengsatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Sprengsatz die Sprengsätze
Genitiv des Sprengsatzes der Sprengsätze
Dativ dem Sprengsatz
dem Sprengsatze
den Sprengsätzen
Akkusativ den Sprengsatz die Sprengsätze

Worttrennung:

Spreng·satz, Plural: Spreng·sät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁɛŋˌzat͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sprengsatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Sprengstoffmasse, die an einem Objekt, das zerstört werden soll, angebracht werden kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs sprengen und dem Substantiv Satz

Synonyme:

[1] Sprengladung

Beispiele:

[1] „Zu diesem Zeitpunkt haben die Mitglieder der Bande fast 300 Sprengsätze aus Tschechien gebunkert, dazu vier Stahlrohre, Schwarzpulver, 70 Meter Zündschnur und einen USB-Stick mit der Bauanleitung für Rohrbomben.“[1]
[1] „Allan meinte, die Lösung könnte in einem wohldosierten Sprengsatz unten am Fahrgestell des Wagens liegen.“[2]
[1] „Drei Stunden, nachdem Mockenhaupt als Zehnte die Ziellinie des Boston Marathons überquert hatte, explodierten am Streckenrand die Sprengsätze und rissen mindestens drei Menschen in den Tod, verletzten mehr als hundert teils schwer.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sprengsatz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprengsatz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprengsatz
[*] The Free Dictionary „Sprengsatz
[*] Duden online „Sprengsatz

Quellen:

  1. Walter Wüllenweber: Timo – ein deutscher Terrorist. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 42–47, Zitat Seite 47.
  2. Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. 45. Auflage. Carl's Books, München 2011 (übersetzt von Wibke Kuhn), ISBN 9783570585016, Seite 186. Schwedisches Original 2009.
  3. Sabrina Mockenhaupt: „Bin total geschockt“. In: Bild.de. 16. April 2013 (URL, abgerufen am 23. Juli 2020).