Sprengfalle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sprengfalle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Sprengfalle die Sprengfallen
Genitiv der Sprengfalle der Sprengfallen
Dativ der Sprengfalle den Sprengfallen
Akkusativ die Sprengfalle die Sprengfallen

Worttrennung:

Spreng·fal·le, Plural: Spreng·fal·len

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʀɛŋˌfalə], Plural: [ˈʃpʀɛŋˌfalən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] „Vorrichtung“, „Stoff, der dafür bestimmt, gebaut oder eingerichtet ist, zu töten oder zu verletzen, und der unerwartet in Tätigkeit tritt, wenn eine Person einen scheinbar harmlosen Gegenstand aus seiner Lage bringt oder sich ihm nähert oder eine scheinbar ungefährliche Handlung vornimmt“[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs sprengen und dem Substantiv Falle

Synonyme:

[1] versteckte Ladung, internationaler Militärjargon: booby trap

Sinnverwandte Wörter:

[1] nicht industriell hergestellt: Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung

Oberbegriffe:

[1] Falle, Sprengkörper

Beispiele:

[1] „Ebenfalls im Angebot: Die Sprengfalle gegen Maulwürfe und die Getränkebüchse mit zwei Kammern vorgestellt von Cristina Salazar aus Barcelona.“[2]
[1] „Die Internationale Schutztruppe Isaf teilte mit, drei ihrer Soldaten seien im Osten des Landes in eine Sprengfalle geraten und getötet worden.“[3]
[1] „Der Anschlag geschah im Distrikt Chahar Dara, wo auch Ende August ein deutscher Soldat tödlich verletzt wurde, nachdem sein Konvoi auf eine Sprengfalle gefahren war.“[4]
[1] „Mit einer Leiche haben Extremisten Polizisten im Nordwesten Pakistans in eine tödliche Sprengfalle gelockt.“[5]
[1] „Laut dem staatlichen Sender Press-TV wurde Masud Ali Mohammadi durch eine an einem Motorrad versteckte ferngezündete Sprengfalle getötet.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ferngezündete Sprengfalle, selbstauslösende Sprengfalle; eine Sprengfalle aufstellen, eine Sprengfalle entschärfen, eine Sprengfalle hochgehen lassen, eine Sprengfalle kontrolliert sprengen/zur Explosion bringen; in eine Sprengfalle geraten; jemandem in eine Sprengfalle locken

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sprengfalle
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSprengfalle

Quellen:

  1. Bundesgesetzblatt 1992 Teil II Seite 968; eingesehen am 07.02.2010
  2. Online-Ausgabe des Magazins »Der Spiegel«, Genfer Erfindermesse - Kerzenwunder für die Torte, 11.04.2005
  3. Online-Ausgabe der Süddeutsche Zeitung, Afghanistan - Neun Zivilisten bei Anschlag getötet, 14.10.2008
  4. Online-Ausgabe der tageszeitung, Anschlag in Afghanistan - Taliban tötet deutsche Soldaten, 20.10.2008
  5. Online-Ausgabe der Die Welt, Anschlag - Pakistanische Polizisten in Sprengfalle gelockt, 07.03.2009
  6. Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung, Anschlag auf Atomwissenschaftler - Teheran: Eine westliche Verschwörung, 12.01.2010