Sprechtempo

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprechtempo (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Sprechtempo

die Sprechtempi die Sprechtempos

Genitiv des Sprechtempos

der Sprechtempi der Sprechtempos

Dativ dem Sprechtempo

den Sprechtempi den Sprechtempos

Akkusativ das Sprechtempo

die Sprechtempi die Sprechtempos

Anmerkung:

Der Plural des Wortes ist selten, kommt aber in beiden Formen vor.

Worttrennung:

Sprech·tem·po, Plural 1: Sprech·tem·pi, Plural 2: Sprech·tem·pos

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁɛçˌtɛmpo]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sprechtempo (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Logopädie, Phonetik: Geschwindigkeit, mit der jemand spricht

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs sprechen und Tempo

Synonyme:

[1] Redegeschwindigkeit, Redetempo, Sprechgeschwindigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Artikulationsgeschwindigkeit

Gegenwörter:

[1] Sprechrhythmus

Oberbegriffe:

[1] Prosodie

Unterbegriffe:

[1] Bradylalie, Tachylalie

Beispiele:

[1] „In Frankreich steigt das Sprechtempo mit der Spannung.“[1]
[1] Das Sprechtempo beträgt normalerweise zwischen 4-6 Silben pro Sekunde beziehungsweise um 20 Laute.[2]
[1] „Sprechtempo ist der Spiegel des Ablaufs innerer Bewegung.“[3]
[1] „Er trägt ein offenes Hemd, ist energisch und hemdsärmelig und könnte vom Sprechtempo her auch ein Fußballspiel kommentieren.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprechtempo
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprechtempo

Quellen:

  1. Cécile Calla: Tour de Franz. Mein Rendezvous mit den Deutschen. Ullstein, Berlin 2009, Seite 19. ISBN 978-3-548-26862-0.
  2. Nach: Ulrike Franke, unter Mitarbeit von H. Lorenzen: Logopädisches Handlexikon. Reinhardt, München/Basel 1978. ISBN 3-497-00787-0.
  3. Otto von Essen: Allgemeine und angewandte Phonetik. 5., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Akademie, Berlin 1979, S. 217.
  4. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 94.