Sprecherin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprecherin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sprecherin

die Sprecherinnen

Genitiv der Sprecherin

der Sprecherinnen

Dativ der Sprecherin

den Sprecherinnen

Akkusativ die Sprecherin

die Sprecherinnen

Worttrennung:

Spre·che·rin, Plural: Spre·che·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʀɛçəʀɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sprecherin (Info)
Reime: -ɛçəʀɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die spricht
[2] weibliche Person, die beauftragt ist, für andere zu sprechen
[3] bei Rundfunk oder Fernsehen: Ansagerin, Programmsprecherin
[4] weibliche Person, die eine bestimmte Sprache spricht

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Sprecher mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[3] Ansagerin, Programmsprecherin

Männliche Wortformen:

[1–4] Sprecher

Unterbegriffe:

[1] Synchronsprecherin, Vielsprecherin, Wenigsprecherin
[2] Bahnsprecherin, Familienrichtersprecherin, Gewerkschaftssprecherin, Klassensprecherin, Militärsprecherin, Ministeriumssprecherin, Polizeisprecherin, Pressesprecherin, Regierungssprecherin, Richtersprecherin, Universitätssprecherin, Vorstandssprecherin, Wehrsprecherin, Wissenschaftssprecherin
[2] Pentagon-Sprecherin
[3] Nachrichtensprecherin, Stadionsprecherin
[4] Dialektsprecherin, Mundartsprecherin

Beispiele:

[1] Es war ein guter Vortrag. Allerdings hätte die Sprecherin etwas lauter reden können.
[1] „Die Sprecherin scheint auf einen kulturellen Antagonismus zu referieren: Allen Gesprächsteilnehmerinnen ist klar, wer solche Verbote ausspricht, wer der Kontrahent ist.“[1]
[1] „Es gibt zahlreiche weitere Demonstrationsbeispiele, die uns gute Einblicke in die Unsicherheiten von Sprecherinnen und Sprechern vermitteln.“[2]
[2] Gudrun Kopp, die energiepolitische Sprecherin der Liberalen, will vor allem neue Speichermethoden für Wind- und Solarstrom erforschen lassen.[3]
[3] Meine Mutter hat einige Zeit als Sprecherin beim ARD gearbeitet.
[4] „So ist grundsätzlich die Rolle der Sprache für die Identität ihrer Sprecherinnen und Sprecher kaum zu überschätzen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sprecherin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprecherin
[*] canoo.net „Sprecherin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSprecherin
[2–4] The Free Dictionary „Sprecherin
[1–4] Duden online „Sprecherin

Quellen:

  1. Larissa Schüller, Angelika Linke: Weihnachten erzählen. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2016, Seite 1-11, Zitat Seite 9.
  2. Petra Storjohann: Vom Interesse am Gebrauch von Paronymen zur Notwendigkeit eines dynamischen Wörterbuchs. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2016, Seite 32-43, Zitat Seite 37.
  3. „Schwarz-gelbe Pläne: Kernkraft-Milliarden bringen Ökostromer in die Bredouille“, von Esther Wiemann, 18.09.2009
  4. Monika Grübel, Peter Honnen: Einleitung. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 9-13, Zitat Seite 9.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Raucherin, Wäscherin