Sprachtyp

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprachtyp (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Sprachtyp

die Sprachtypen

Genitiv des Sprachtyps

der Sprachtypen

Dativ dem Sprachtyp

den Sprachtypen

Akkusativ den Sprachtyp

die Sprachtypen

Worttrennung:

Sprach·typ, Plural: Sprach·ty·pen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁaːxˌtyːp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sprachtyp (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Gruppe von Sprachen, die bestimmte lautliche und/ oder grammatische Eigenschaften gemeinsam haben.

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Sprache und Typ

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sprachbau

Gegenwörter:

[1] Sprachbund, Sprachfamilie

Oberbegriffe:

[1] Sprachtypologie, Sprache, Linguistik

Unterbegriffe:

[1] agglutinierende Sprache, flektierende Sprache, inkorporierende Sprache, isolierende Sprache, polysynthetische Sprache, analytische Sprache, synthetische Sprache

Beispiele:

[1] Einer von mehreren Sprachtypen sind die flektierenden Sprachen.
[1] „Unseres Erachtens ist es am zweckmäßigsten, fünf Sprachtypen zu unterscheiden. Die zumeist herkömmlichen Bezeichnungen dieser Typen sind: isolierender (analytischer), agglutinierender, flektierender, introflexiver und polysynthetischer Typ.“[1]
[1] „Diesem Sprachtyp entsprechen insbesondere die indoeuropäischen Sprachen…“[2]
[1] „Der Grund für diese Divergenz dürfte im Sprachtyp zu sehen sein.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sprachtyp
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprachtyp

Quellen:

  1. Vladimir Skalička: Das Erscheinungsbild der Sprachtypen. In: Vladimir Skalička: Typologische Studien. Herausgegeben von Peter Hartmann. Friedrich Vieweg & Sohn, Braunschweig/Wiesbaden 1979, Seite 21-58; Zitat Seite 21. ISBN 3-528-03710-5.
  2. Thorsten Roelcke: Sprachtypologie des Deutschen. de Gruyter, Berlin/New York 1997, Seite 28. ISBN 3-11-015276-2. Gemeint sind die flektierenden Sprachen.
  3. Rüdiger Grotjahn: Ein statistisches Modell für die Verteilung der Wortlänge. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft, Band 1, 1982, Heft 1, Seite 44-75, Zitat Seite 73.