Sprachname

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprachname (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Sprachname

die Sprachnamen

Genitiv des Sprachnamens

der Sprachnamen

Dativ dem Sprachnamen

den Sprachnamen

Akkusativ den Sprachnamen

die Sprachnamen

Worttrennung:

Sprach·na·me, Plural: Sprach·na·men

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁaːxˌnaːmə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːxnaːmə

Bedeutungen:

[1] Name für eine Sprache

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Sprache und Name

Synonyme:

[1] Sprachbezeichnung

Oberbegriffe:

[1] Name

Beispiele:

[1] „Solche Bezeichnungen sind naturgemäß externe Sprachnamen, die vom sozialen Gegner gegeben werden.“[1]
[1] „»Hundeshagener Kochum«, so lautet der selbstgewählte Sprachname für diesen Rotwelschdialekt.“[2]
[1] „Das von den Arbeitern damals gesprochene Pidgin wurde mit dieser Tätigkeit assoziiert, so dass sich der Sprachname etablierte.“[3]
[1] „Der ursprüngliche Sprachname latino wird für diese romanische Sprache seit Beginn ihrer schriftlichen Überlieferung nicht mehr verwendet (wohl aber für das Ladinische).“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprachname

Quellen:

  1. Klaus Siewert: Hebraismen in deutschen Sondersprachen. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 85-109, Zitat Seite 92.
  2. Wolfgang Koschny: Das Hundeshagener Kochum. In: Sprachdienst. Nummer Heft 3, 1997, Seite 115-116, Zitat Seite 115.
  3. Wikipedia: Bislama. Aufgerufen am 3.5.14.
  4. Christian Lehmann: Französisch Kursiv geschrieben: latino. Aufgerufen am 3.5.14.