Spracherziehung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spracherziehung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Spracherziehung

Genitiv der Spracherziehung

Dativ der Spracherziehung

Akkusativ die Spracherziehung

Worttrennung:

Sprach·er·zie·hung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁaːxʔɛɐ̯ˌt͡siːʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spracherziehung (Info)

Bedeutungen:

[1] Erziehung/Unterricht mit dem Ziel der Beherrschung der Sprache und ihrer angemessenen Verwendung

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Sprache und Erziehung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sprachpädagogik, Sprachunterricht

Oberbegriffe:

[1] Erziehung

Beispiele:

[1] „Gleichwohl gehört auch diese Spracherziehung in die Tradition von Thomasius und Weise, indem sie nach dem Ideal der galanten Wohlredenheit Rede und Schrift in ihrer gesellschaftlichen Funktion begriff und darauf abzielte, die ihr anvertrauten jungen Menschen in die sprachlichen Umgangsformen der Gesellschaft einzuführen: eine vom späteren Deutschunterricht oftmals vernachlässigte Aufgabe.“[1]
[1] „Die ebenfalls im Anschluß an die Sprachbarrierenproblematik ausgiebig diskutierte und teilweise auch praktizierte »kompensatorische Spracherziehung« (…) ist als Thema fast völlig verschwunden und hält sich eigentlich nur noch in Arbeiten über Ausländerkinder und deren Probleme beim Erwerb des Deutschen (…).“[2]
[1] „H. Helmers stellt den Begriff der »sprachlichen Grundbildung« in den Mittelpunkt seiner Konzeption - und zwar für alle Schulformen gleichermaßen. Ziel aller dieser Konzepte ist eine Spracherziehung, die sprachlich gebildete Persönlichkeiten hervorbringen soll…“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

kompensatorische Spracherziehung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spracherziehung
[*] canoonet „Spracherziehung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpracherziehung

Quellen:

  1. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 1. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, Seite 102. ISBN 3-423-04271-0.
  2. Berhard Badura, Peter Gross: Sprachbarrieren. In: Lexikon der germanistischen Linguistik. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. v. Hans Peter Althaus, Helmut Henne, Herbert Ernst Wiegand. Niemeyer, Tübingen 1980, Seite 368-375; Zitat Seite 371. ISBN 3-484-10390-6.
  3. Helmut Glück (Herausgeber): Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, Stichwort: „Spracherziehung“. Abkürzungen aufgelöst.